Zum Inhalt springen

Neubau des Forschungslabors INF329

Vermögen und Bau, Universitätsbauamt Heidelberg

Die Aufgabe lag in der Umsetzung des Nebaus der versorgungstechnischen Anlage für ein Laborgebäude zur Durchführung biomedizinischer Forschung. In den Laboren werden Methoden der Molekularbiologie, der Gentechnik, der biochemischen Analyse, der Strukturbiologie und der Nano-Biophysik eingesetzt. Die technischen Gewerke wurden von uns als Nachunternehmer durchgeführt.

Beschreibung

Zuluft und Abluftanlagen inkl. WRG für Reinraumbereiche, S1, S2 Labore,
Isotopenlabor, Kontrollbereiche und Schleusen, Isotopen- und
Chemikalienabluftsysteme in PPs
Kälteverteilnetz inkl. Sekundärnetz mit Umluftkühlgeräten
Heizungsverteilnetz für RLT und stat. Heizung
Dampf- und Kondensatnetz für Autoklaven
Planung und Koordination der Labormöbel inkl. Autoklaven
Medienversorgung / Druckluft, CO2, Vakuum, Wahlgas (N2), VE-Wasser
Sanitärtechnik
MSR-Technik

Dienstleistungen ROM Technik

Technische Daten

Zuluftvolumenstrom 40.000 m³/h
PFO-Volumenstrom 5.000 m³/h
Kälteleistung 600 kW
Wärmeleistung 400 kW
Datenpunkte 1.700 St.


Beginn: 2010

Fertigstellung: 2011

Objektdaten

Bruttogeschossfläche 4.300 m²
Laborfläche 1.900 m²



Vermögen und Bau, Universitätsbauamt Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 100
69120 Heidelberg