Zum Inhalt springen

Errichtung eines Forschungsreinraums für das Hermann-Rietschel-Institut

Technische Universität Berlin

Die Aufgabe war die Errichtung eines Forschungsreinraums zur Erstellung von lufttechnischen Untersuchungen, vor allem im Hinblick auf eine hohe Energieeffizienz.
Der Reinraum wurde in einer vorhandenen Halle erbaut. Warm- und Kaltwasser sowie DI-Wasser wurden vom bauseitig vorhandenen Netz zur Verfügung gestellt. Besondere Anforderungen bestanden an eine modulare Bauweise, die einen einfachen Umbau zur Anpassung an neue Forschungsaufgaben erlaubt.

Beschreibung

  • Erstellung eines Stahlbaus, um die Reinraumdeckenkonstruktion daran abhängen zu können 
  • Ertüchtigung einer Technikbühne zur Aufstellung des Klimageräts
  • Zu- und Abluftversorgung des Reinraumbereichs über ein Klimagerät 
  • Sicherstellung der hochwertigsten Reinraumklasse über in der Reinraumdecke angeordnete FFUs
  • Abführung der inneren Lasten über Kühlregister, die auf der Saugseite der FFUs angeordnet sind
  • Zu- und Abluftversorgung der Reinräume mit Auslasskästen (inkl. H14-Filter für die Zuluft) bzw. über Umluft FFUs 
  • Reinraumwände in modular aufgebauter Ständer-Riegel-Bauweise mit Drehtüren, die gegenseitig verriegelt sind
  • Doppelboden zur Rückführung der Luft
  • Reinraumdecke in Aluminium-Bandrasterbauweise, nicht begehbar

Die LED-Leuchten sind in den Deckenprofilen bündig integriert. Raumdruck, -temperatur und -feuchte werden von der MSR-Technik geregelt. Der hochwertigste Raum hat eine Temperaturgenauigkeit von +/- 0,1K. Steuerung der FFUs über PC mit Visualisierung.

Dienstleistungen ROM Technik

Technische Daten

Zuluftvolumenstrom 13.000 m³/h
Umluftvolumenstrom 36.800 m³/h
Kühlleistung der FFUs 30 kW
Anzahl FFU, Fabrikat ROM 16 St.
Anzahl Umluft-FFU, Fabrikat ROM 2 St.


Beginn: 2014

Fertigstellung: 2014

Objektdaten

Reinraumfläche 60 m²
Reinheitsklassen 4-7 nach DIN EN ISO 14644



Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin