Zum Inhalt springen

Wärme- und strömungstechnisches Labor

rom-fue-entrauchung.jpg

Technik zum Anfassen

Im modern ausgerüsteten Labor am Standort Hamburg konzentrieren sich Spezialisten auf die Nachbildung von strömungs- und wärmetechnischen Prozessen – an und innerhalb von Gebäuden und Anlagen. Die im Rahmen von Modell- oder Vor-Ort-Versuchen gewonnenen Ergebnisse können direkt in die Praxis umgesetzt werden. In Kombination mit den Simulationswerkzeugen der Forschung und Entwicklung können so auch komplexeste Fragestellungen beantwortet werden.

Arbeitsschwerpunkte liegen in der Verbesserung der Behaglichkeit am Arbeitsplatz sowie der Abwendung von Gefahrensituationen für den Menschen durch Erfassung und Abfuhr von Schadstoffen und Brandrauch.

Unser Leistungsspektrum

Raumluftströmungsversuche

Raumluftstroemungsversuche.png

Komplexe Fragestellungen zur thermischen Behaglichkeit der Raumnutzer können häufig mit konventionellen Rechenmethoden nicht mit ausreichender Genauigkeit vorhergesagt werden. Durch eine realitätsnahe Nachbildung, der die Strömung- und Temperaturverhältnisse beeinflussenden Faktoren (Wärmelasten, installierte Kühlsysteme, etc.) können belastbare Aussagen zur Funktionalität Ihres Klimatisierungskonzeptes getroffen und frühzeitig Störgrößen aufgezeigt werden. Des Weiteren sind auch Untersuchungen von Stoffausbreitungsvorgängen möglich, um Ihre Raumluftqualität visuell oder messtechnisch bewerten zu können.
Die Studien erfolgen in aller Regel im Maßstab 1:1. Sie können aber bei großen Räumen auch im Maßstab bis ca. 1:5 unter Beachtung der maßgeblichen geometrischen und physikalischen Ähnlichkeitsgesetze durchgeführt werden.

Entrauchungskonzepte

_DSC3203.jpg

Ein weiterer wichtiger Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung und Erprobung von praxisorientierten, innovativen Entrauchungskonzepten für Gebäude, Straßentunnel und unterirdische Verkehrsanlagen. In maßstäblich verkleinerten Ausschnittmodellen Ihres Gebäudes wird die Einhaltung vorgegebener Schutzziele (z.B. raucharme Fluchtwege zur Eigenrettung der Gebäudenutzer) für verschiedene Entrauchungsszenarien untersucht, bewertet und optimiert. Langjährige Erfahrung bei der Durchführung derartiger Modellversuche sowie die ständige Überprüfung der entwickelten Konzepte im Rahmen von Vor-Ort-Rauchversuchen sichern Ihnen eine hohe Ergebnisqualität zu.
Die F&E kann dabei auf eine Vielzahl praxiserprobter Entwicklungen in diesem Bereich zurückblicken. Ein Beispiel ist das ROM-Drall®-Entrauchungssystem. Dabei handelt es sich um die Direkterfassung von Brandrauch zur Schaffung virtueller Rauchabschnitte oder zur Verhinderung des Rauchübertritts von einem Gebäudebereich in einen anderen. Das ROM-Drall®-Entrauchungssystem eignet sich zur Entrauchung von Gebäuden ebenso wie zum Schutz von Galerien, Atrien sowie Auf- und Übergängen.

System- und Produktentwicklung

OP_Belueftung.png

Die konzeptionelle Auseinandersetzung mit aktuellen Problemstellungen der TGA mündet häufig in innovativen, patentierten System- und Produktentwicklungen. Als herausragende Beispiele seien folgende Entwicklungen genannt: Schichtluftsystem in OP-Räumen, effiziente Lacktrocknung großvolumiger Bauteile, Formaldehyderfassung in der Anatomie sowie die ROMTEC CRA Reinraumschleuse

Industrielle Lufttechnik

Drallkranz_20008.jpg

Neben der Art der Luftführung liefert die Direkterfassung von Gefahrstoffen in der Industrie einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität am Arbeitsplatz. Um Gefahrstoffe in der Industrie effizient abzuführen, entwickelt die F&E zusammen mit dem KompentenzCenter Industrielle Lufttechnik im Modellversuch maßgeschneiderte Komponenten, die optimale Voraussetzungen für den Einsatz in Ihrem Produktionsprozess bieten. Der Einsatz des ROM-Drall®-Prinzips bietet auch hier vielfältige Möglichkeiten eine effiziente Erfassungseinrichtung zu gestalten. 

Vor-Ort-Rauchversuche

Vor-Ort-Rauchversuche.jpg

Im Rahmen von Vor-Ort-Rauchversuchen in realen Gebäuden können Ergebnisse aus Modellstudien validiert und der korrekte Ablauf einer Steuermatrix im Brandfall überprüft werden.

Die verwendete Raucherzeugungseinheit besteht aus einem Gasbrenner, einem Lüfter sowie vier Nebelgeräten, die zusammen ein erwärmtes Luft-Nebel-Gemisch erzeugen. Damit können die sich einstellenden Strömungsverhältnisse bei einem „simulierten“ Brandszenario auch in großen Räumen nachgebildet und beurteilt werden.

Vor-Ort-Untersuchungen

Vor-Ort-Untersuchungen.png

In Bürogebäuden, Produktionshallen oder Sälen können Vor-Ort bei Ihnen Abnahmemessungen und Behaglichkeitsuntersuchungen durchgeführt werden. Anhand der Messergebnisse (Luftvolumenströme, -geschwindigkeiten, -temperaturen, -feuchten, CO2-Gehalt der Luft, Schalldruckpegel, etc.) und der Anlagenbegutachtung erfolgt eine fundierte Bewertung der Ist-Situation. Auf diesem Fundament werden Optimierungsvorschläge erarbeitet oder die Daten als Grundlage für anschließende Simulationsberechnungen herangezogen.

Komponententests

Im Rahmen von Prüfstandversuchen können wir Ihre Komponenten der Technischen Gebäudeausrüstung (z. B. Kühl- und Heizdecken, Fan Coil Units, Filter Fan Units, Deckenstrahlplatten, Rauchabzugsklappen, etc.) hinsichtlich der Einhaltung technischer Daten (Leistungsfähigkeit, Energieeffizienz) überprüfen. Auf Wunsch auch optimieren und weiterentwickeln.